Smart spülen – heißkalt zapfen

Vorbereitungscenter (ab 3. Quartal lieferbar) im neuen linear-gesofteten Design. Die glatte Abtropffläche der Keramikspüle ist sanft geneigt, so dass Flüssigkeiten zügig ins Becken ablaufen. (Foto: AMK)

Das einstige, simple Abwaschbecken hat sich in ein hochmodernes Vorbereitungs- und Spülcenter gewandelt, in dessen Fokus smarte Arbeits- und Bewegungsabläufe stehen. Innovative Küchenarmaturen bieten neuen Komfort und servieren kochend heißes oder frisch gekühltes Wasser.

„Wer sich für eine innovative Spüle interessiert, findet im Küchenfachgeschäft und Möbelhandel mit Küchenfachabteilung genau das passende Vorbereitungszentrum. Zudem erwirbt er ein langlebiges Qualitätsprodukt, das viele Mehrwerte in die Küche bringt“, sagt Frank Hüther, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim.

Moderne Premium-Küchenspülen zeichnen sich neben ihrem formschönen Design und einer hohen Produktwertigkeit vor allem durch Multifunktionalität aus. Dahinter stehen optimierte Spülen- und Beckenformen für ein ebenso effizientes wie entspanntes Arbeiten und Zubereiten der Nahrungsmittel. Zusätzlichen Komfort bieten schmutzabweisende Oberflächen und ein cleveres Spülen-Zubehör: von verschiebbaren Schneidbrettern, Sieben, Gemüsereiben und Geschirrkörben bis hin zu diversen Gastronorm-Einsätzen. Dank der großen Vielfalt an Spülenmaterialien und -farben muss auch in kleinen Küchen nicht auf Design, Multifunktionalität und Komfort verzichtet werden. Topaktuell sind Design-Spülen, bei denen sich runde und lineare Formen harmonisch ergänzen.

Das gleiche gilt für hochwertige Küchenarmaturen, die weitaus mehr sind als nur eine ästhetische Ergänzung zum neuen Spülcenter. Smartness und Effizienz zählen auch hier zum Pflichtprogramm. Als Basisausstattung in der Küche empfiehlt sich eine Armatur mit ausziehbarer Schlauchbrause. Wo es etwas mehr sein darf, beispielsweise eine von den Profis abgeschaute Schlauchpendelbrause oder eine stylishe Design-Armatur mit integriertem LED-Lichtfarbwechsler. Technikaffine Konsumenten dürften sich dagegen an berührungslos bedienbaren Küchenarmaturen erfreuen. „Sie helfen beim Wasser sparen und schonen jeden Tropfen der kostbaren Ressource. Dazu sind sie praktisch und bleiben sauber, da man sie nicht berühren muss“, erläutert AMK-Geschäftsführer Frank Hüther.

Eine besonders hilfreiche Erfindung sind Küchenarmaturen, die bei Bedarf sofort kochend heißes Wasser liefern. Und solche, die als erfrischende Trinkwasserquelle fungieren. Das kühle Nass kommt gefiltert aus dem Auslauf – still, medium oder mit viel Kohlensäure versetzt. Das bedeutet mehr Komfort, mehr Flexibilität, mehr Genuss und: Schluss mit dem lästigen Anschleppen von Getränkekisten. (AMK)

Die AMK ist der Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche. Sie engagiert sich auf den Gebieten Technik & Normung, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung sowie Messewesen. Der AMK gehören mehr als 120 Mitgliedsunternehmen an, alle sind namhafte Hersteller von Küchenmöbeln, Elektro-/Einbaugeräten, Spülen, Zubehör sowie Zulieferer, Handelskooperationen und Dienstleistungsunternehmen. Sie ist Schirmherrin für den „Tag der Küche“, der jährlich am zweiten Samstag im September (08.09.2012) mit Live-Events in zahlreiche Küchenausstellung im deutschsprachigen Raum lockt. Weitere Informationen im Internet unter www.amk.de und www.tag-der-kueche.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.