Harmonie von Küche und Wohnraum

LK03_2017_Leicht_Concrete_Foto1_blog
© Leicht

Was eigentlich eher für Straßen, Brücken oder Hauswände gedacht war, erobert seit einiger Zeit auch immer mehr den Wohnraum: Beton. Leicht Küchen hat den aufstrebenden Werkstoff mit seiner angenehmen Oberflächenwirkung mit Glas und Holz kombiniert und so eine lebendige Küchenarchitektur geschaffen. Jetzt wurde das Küchenmodell Concrete um eine Kochinsel mit integriertem Esstisch erweitert.

In ihrer Konzeption ist die Küche auf eine konsequente Öffnung zum Wohnraum angelegt und will somit auch repräsentativen Zwecken dienen. „Der Trend geht eindeutig zur repräsentativen Küche. Daher legen wir größten Wert darauf, dass die Küche auch diese Funktion perfekt erfüllt und in aufgeräumtem Zustand vom Wohnraum kaum mehr zu unterscheiden ist“, erläutert Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender der Leicht Küchen AG, die Idee hinter Concrete.

LK03_2017_Leicht_Concrete_Foto2_blog
© Leicht

Material- und Farbvielfalt sollen dieses Konzept ebenso widerspiegeln, wie der klare, geometrische Aufbau, dem auch die Kochinsel mit ihrem fest integrierten Esstisch folgt. In einer ruhigen, horizontalen Fläche kragt der Tisch aus der Kocheinheit heraus und bildet im rechten Winkel einen durchgängigen Abschluss zum Raum.

Das neue Ensemble gibt sich großzügig und kompakt zugleich und erlaubt gemeinsames Kochen und Genießen. Länge und Breite des Tisches lassen sich individuell planen und auf die jeweiligen Dimensionen der Insel abstimmen.

LK03_2017_Leicht_Concrete_Foto4_blog
© Leicht

Optisch leichte, schwebend erscheinende Wandfronten und eine Auswahl unterschiedlicher Materialien sollen dafür sorgen, die Küche ins Wohnumfeld zu integrieren. Die Kombination des Werkstoffs Beton mit warmem Holz und satiniertem Glas will ebenso eine stimmige Harmonie erzeugen, wie das Fugenbild mit einem Abstand von fünf Millimetern in der Horizontalen und in der Vertikalen.

Doch auch das Licht spielt eine zentrale Rolle. Ulrike Kolb, Leiterin Marketing und Interior Design, hat besonderes Augenmerk auf die Beleuchtung der Flächen im Oberschrankbereich gelegt: „Die sorgfältig eingesetzte indirekte Beleuchtung von Nischen und Regalen akzentuiert, inszeniert und trägt maßgeblich zu einer wohnlichen Atmosphäre bei“, ist sich die ausgebildete Architektin sicher.

LK03_2017_Leicht_Concrete_Foto3_blog
© Leicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.