Die wichtigsten Merkmale moderner Küchen

Ästhetisch, wohnlich und funktional: Bei dieser Küche kann man sich an den samtigen Lackfronten nicht nur erfreuen, sondern die Eleganz der Oberfläche auch haptisch fühlen. Die energieeffizienten Geräte wurden in ergonomischer Sichtweite eingebaut. Die Fronten öffnen sich auf sanften Fingerdruck. Foto AMK.
Ästhetisch, wohnlich und funktional: Bei dieser Küche kann man sich an den samtigen Lackfronten nicht nur erfreuen, sondern die Eleganz der Oberfläche auch haptisch fühlen. Die energieeffizienten Geräte wurden in ergonomischer Sichtweite eingebaut. Die Fronten öffnen sich auf sanften Fingerdruck. Foto AMK.

Kein Lebensraum hat sich so grundlegend gewandelt, wie die Küche. Sie steht heute als Synonym für ein neues Wohnkonzept und Lebensgefühl. Der Branchenverband Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim, skizziert die wichtigsten Merkmale moderner Küchen.

Der Stellenwert der Einbauküche innerhalb des gesamten Wohnumfeldes hat eine starke Aufwertung erfahren. Statt sie hinter verschlossenen Türen vor fremden Blicken zu verbergen, ist die Küche heute ein Forum für Geselligkeit, Genuss und multimediale Interaktion. Ein Zentrum des Wohnens und Erlebens, ein Treffpunkt für lukullische Events, eine repräsentative Plattform, die man gerne zeigt und mit anderen teilt. „Das liegt daran, dass eine moderne Küche alle Sinne anspricht und umschmeichelt sowie an den vielen Innovationen der letzten Jahre“, sagt AMK-Geschäftsführer Frank Hüther. „Was eine moderne Küche ausmacht, zeigt sich an sechs Merkmalen: Ruhe, Klarheit, Natürlichkeit, Komfort, Ergonomie und Effizienz.“

Köchelnde Möbeltürme: Innovatives Küchenkonzept von Philippe Starck

Foto: Warendorf
Foto: Warendorf

Quaderförmige Türme in dunklem Holz, die an eine von allen Seiten zugängliche Wohnzimmerwand erinnern. Ein Quadratmeter Umfang streckt sich der Decke entgegen, begleitet von einem länglichen Tisch in Mattsilber mit Holzschubladen – lediglich der Wasserhahn lugt verräterisch über einer Fläche hervor, die ansonsten eher an einen Esstisch oder eine Arbeitsfläche denken lässt.

Der Küchenentwurf Warendorf Towers ist das neueste Programm des französischen Designers für die Starck by Warendorf Collection. Das Baukasten-System besteht aus drei Hauptelementen – zwei Türmen und einem langen Multifunktionstisch – und integriert die Küche so harmonisch in den Wohnbereich, dass man schon zweimal hinschauen muss, um Herd und Kühlschrank zu finden. Das Funktionsspektrum ist grob unterteilt in einen „kalten Turm“ mit Geschirrspüler, Kühl- und Gefrierkombination sowie einen „heißen Turm“ mit Backofen oder Dampfgarer.

Gutes Lichtdesign darf in modernen Küchen nicht fehlen

Eine offene, flexible Paneel-Schrankwand bildet hier das Zentrum des Wohnens und ist zugleich Teil der Küche. Das stimmungsvolle Raumlicht erzeugen elegante Beleuchtungspaneele. (AMK)

Gutes Lichtdesign darf in modernen Küchen nicht fehlen, denn damit kommen sie erst richtig zur Geltung. Je nach Situation und Laune lässt sich damit entscheiden, was gerade angesagt ist: Stimmungslicht oder Arbeitslicht? Breit streuendes Licht oder Spotlight? Candlelight oder Relaxlight?

Das Streben nach Licht ist uns ebenso angeboren, wie nach Glück, Harmonie und Schönheit. Sonne hebt bekanntlich die Stimmung, während Lichtmangel unsere gute Laune sinken lässt. „Auf optimale Lichtverhältnisse im Freien hat der Mensch (noch) keinen Einfluss – in seinen Räumen dagegen schon“, sagt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK). „Welche entscheidenden Auswirkungen Licht auf unsere Wohnräume hat, zeigt sich besonders anschaulich am Beispiel der modernen Einbauküche. Mit einem auf die individuellen Bedürfnisse seiner Nutzer abgestimmten Lichtkonzept lässt sich dieser Raum perfekt gestalten, die gesamte Einrichtung optimal in Szene setzen und die Gemütsverfassung positiv beeinflussen. Das richtige Licht macht selbst kleine Räume weit und hell, öffnet sie optisch und hebt damit die Stimmung ihrer Bewohner.“