Grohe auf der LivingKitchen

Foto: Grohe.
Foto: Grohe.

Dass sich der Armaturen-Spezialist Grohe nicht nur im Bad, sondern auch in der K├╝che auskennt, will er w├Ąhrend der imm cologne 2011 im neuen Messeprofil LivingKitchen beweisen. Im Mittelpunkt des Messestandes B029 in Halle 4.1 sollen die K├╝chensysteme Blue und Red sowie die Armaturenlinie K7 stehen.

Trinkfertiges Sprudelwasser direkt aus dem Hahn bietet Grohe mit seinem K├╝chensystem Blue. Gefiltert und gut gek├╝hlt kann neben stillem Wasser auch Wasser mit viel oder wenig Kohlens├Ąure gezapft werden. Grohe Red bietet kochend hei├čes Wasser ohne Verz├Âgerung direkt aus der Armatur und ersetzt so etwa das Teewasserkochen. Ein kindersicherer Dreh- und Ziehgriff verhindert versehentliches Aufdrehen des hei├čen Wassers und sch├╝tzt so vor Verbr├╝hungen.

Die neue Armaturenlinie K7 bringen die Vorz├╝ge einer professionellen Gro├čk├╝che an den privaten Sp├╝lplatz. Federauslauf und Profibrause sorgen f├╝r gro├če Bedienungsfreiheit, helfen beim Bef├╝llen der Kocht├Âpfe mit Wasser und erleichtern die Reinigung der Sp├╝le. Und mit den Cosmopolitan-Varianten der Eurolinien will Grohe in der K├╝che auch noch f├╝r einen puristischen Look sorgen.

K├╝chentrends im ├ťberblick: seidenmatt und nat├╝rlich setzt sich durch

Foto: Rotpunkt K├╝chen.
Foto: Rotpunkt K├╝chen.

Kochen, K├╝che und Kommunikation sind die zentralen Themen auf der LivingKitchen 2011. Viele Aussteller werden im Januar in K├Âln ihre aktuellen Modelle, neue Materialien und innovative K├╝chenplanungen pr├Ąsentieren. Die LivingKitchen wird so zum Trendbarometer 2011/12. Welche Tendenzen sich im Bereich Design und Ausstattung der K├╝che f├╝r den Verbraucher abzeichnen, steht schon heute fest.

Ein wichtiges Kriterium bei der Gestaltung neuer K├╝chen ist das Oberfl├Ąchendesign. Dabei geht der Trend eindeutig zu seidenmatten Oberfl├Ąchen. Der Zenit der gl├Ąnzenden Oberfl├Ąchen ist ├╝berschritten. Eine harmonische Erg├Ąnzung bei seidenmatten Fronten bieten Glas-Materialien. Diese werden zum Beispiel bei Bau-for-mat oder Allmilm├ eingesetzt. Zudem bestimmt bei zahlreichen K├╝chenherstellern der Einsatz nat├╝rlicher Materialien das Bild.

Sowohl St├Ârmer-K├╝chen als auch Rotpunktk├╝chen lassen wieder Holz in das K├╝chendesign einziehen. Heinz-J├╝rgen Meyer aus der Gesch├Ąftsleitung von Rotpunktk├╝chen: „Unsere Messetrends werden Massivk├╝chen mit Asteichen sein. Wir wollen hiermit den unikaten Charakter einer jeden Holzfront verdeutlichen. Durch ein weiteres Verschleifen der Front erhalten wir die ,Vintage‘-Optik. Hierdurch wird ein k├╝nstlicher Alterungsprozess abgebildet. Dar├╝ber hinaus wollen wir eine Individualisierung der K├╝chenangebote mit weniger Massenprodukten und mehr Unikaten.“

H├Ąfele Home: Newcomer auf der LivingKitchen

H├Ąfele pr├Ąsentiert erstmalig auf der LivingKitchen (18.-23.01.2011) innovative L├Âsungen f├╝r individuelle Einrichtungen und Inspirationen f├╝r moderne K├╝chen. Die f├╝hrende Marke f├╝r Beschl├Ąge bietet mit H├Ąfele Home eine Netzwerk f├╝r kreatives und individuelles Interieur.

Um die Leistungen von Schreinern und Innenarchitekten intensiver zu kommunizieren und die Vernetzung zum Kunden zu st├Ąrken, initiierte H├Ąfele ein Branchen ├╝bergreifendes Netzwerk. Mit den Ausstellungen Functionality World, dem Magazin H├Ąfele Home und dem interaktiven Portal gr├╝ndete H├Ąfele den Marketingverbund zum Nutzen der Kunden. Die Ausstellungen Functionality World in Nagold, nahe dem Stammsitz des Unternehmens, in K├Âln und Z├╝rich pr├Ąsentieren au├čergew├Âhnliche L├Âsungen f├╝r Wohnzimmer, K├╝che, Schlafzimmer, Bad, Garderobe, Ankleide und Multifunktionsr├Ąume.

Sibylle Thierer, Unternehmensleiterin der H├Ąfele-Gruppe, zur Premiere von H├Ąfele auf der LivingKitchen: „Wir freuen uns auf unsere erste Teilnahme an der imm cologne und sind gespannt auf die Reaktionen der Fachbesucher. Unser Stand auf der LivingKitchen soll neugierig machen auf eine neue Art des Einrichtens. H├Ąfele Home bietet interessante und kreative L├Âsungen, die Lust aufs Einrichten machen, weil sie auf der Basis von konkreten Bed├╝rfnissen entstanden sind. Als Erg├Ąnzung zur Markenk├╝che gibt es ein Angebot, das sich an der individuellen Lebenssituation des Einzelnen orientiert. Dieses Angebot besteht aus mehr als M├Âbeln ÔÇô es besteht aus einem branchen├╝bergreifenden Dienstleistungsangebot. Wir hoffen, dass die Initiative von H├Ąfele zu einem Netzwerk aus Schreinern und Innenarchitekten f├╝r ma├čgefertigte L├Âsungen im Markt ihren Platz findet. Die Branche der Schreiner und Innenarchitekten sehen wir als leistungsstarke Kraft im Markt mit eigenen Kompetenzen und dem Vorteil der wunschgem├Ą├čen und passgenauen Umsetzung.“