Küche 2013: Funktional und ästhetisch soll sie sein

Multifunktion in der Küche: Regal statt Wange. (Foto: AMK)

Offene Küchen werden immer beliebter. Über 20 Prozent der Deutschen wohnen in einer wandlosen Kombination aus „Kochen-Essen-Wohnen“, verbinden die Wohnbereiche und schaffen dadurch eine großzügige Wohnatmosphäre. „In diesem offen gestalteten Koch-Essbereich sind die Menschen außerdem sehr gerne“, ergänzt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) aus Mannheim.

Laut einer aktuellen Studie fühlen sich über 1/3 der Bevölkerung Deutschlands im Wohnbereich „Kochen-Essen“ am wohlsten und für die Hälfte der Deutschen ist dieser Wohnbereich auch der täglich am meisten genutzte Raum. „Das war noch vor zehn Jahren ganz anders, aber heute hat die Küche den Konkurrenzkampf mit dem Wohnzimmer für sich entschieden“, so Hüther weiter.

Koelnmesse baut LivingKitchen strategisch aus: Eike Fuchs ist neuer Projektmanager von LivingKitchen und LivingInteriors

Eike Fuchs. (Foto: Koelnmesse)
Eike Fuchs. (Foto: Koelnmesse)

Die Koelnmesse stellt das Team der LivingKitchen neu auf. Seit Mitte September 2012 leitet Eike Fuchs als Projektmanager die LivingKitchen und LivingInteriors. Damit unterstreicht die Koelnmesse ihr Ziel, die beiden Messeveranstaltungen auch zukünftig weiter auszubauen. Denn mit Eike Fuchs wurde ein Projektmanager ernannt, der auf ein jahrelanges Branchen-Know-how zurückgreifen kann. Er verantwortet damit das zweijährliche internationale Küchenevent, das im Januar 2013 parallel zur imm cologneerneut seine Türen öffnet, sowie die LivingInteriors. Die nächste LivingInteriors, das Event für Bad, Boden, Wand und Licht, findet wieder 2014 statt.

Seine Karriere bei der Koelnmesse begann Diplom-Kaufmann Eike Fuchs als Trainee in Singapur. Im Herbst 2006 wechselte er an den Messestandort in Köln und war seitdem als Vertriebsmanager im Umfeld der möbelorientierten Messen imm cologne und interzum tätig. Als 2010 der Startschuss für die LivingKitchen fiel, gehörte Fuchs zum Team der ersten Stunde. Mit der Ernennung zum Projektmanager wird das langjährige Branchen-Know-how des 31-jährigen ab sofort noch intensiver genutzt. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad sowie die Internationalität der LivingKitchen auszubauen, um sie weltweit als führende Küchenmesse zu etablieren. Auch die in diesem Jahr zum ersten Mal sehr erfolgreich gestartete LivingInteriors wird Fuchs nun noch intensiver mitgestalten.

Komfort-Geschirrspüler: Die neue Öko-Elite ist extrem sparsam, superschnell und sehr hygienisch

A+++ und „Smart Grid-fähig“: Er kann automatisch den günstigsten Stromtarif des Energieversorgers nutzen. Dazu legt der Anwender lediglich den Zeitpunkt fest, an dem das Programm spätestens beendet sein soll. (Foto: AMK)
A+++ und „Smart Grid-fähig“: Er kann automatisch den günstigsten Stromtarif des Energieversorgers nutzen. Dazu legt der Anwender lediglich den Zeitpunkt fest, an dem das Programm spätestens beendet sein soll. (Foto: AMK)

Funkelnde Gläser sowie blitzsauberes Koch- und Essgeschirr in nur 20 Minuten. Unglaubliche sechs Liter Wasser für insgesamt 13 Maßgedecke. Ein Bedienkomfort auf Topniveau und nahezu 100 Prozent keimfreie Hygiene. Das sind nur ein paar der wichtigsten Qualitätsmerkmale der neuen Premium-Geschirrspüler. „Mit ihren eindrucksvollen Verbrauchswerten und Komfortfeatures booten sie jeden Handabwasch aus“, so AMK-Geschäftsführer Frank Hüther von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (Mannheim).  Rund 151 Einzelteile mit so wenig Wasser oder eine volle Beladung in wenig mehr als einer Viertelstunde wieder perfekt sauber zu bekommen – das sei mit dem Spülen von Hand einfach nicht zu schaffen, sagt Frank Hüther.

Zu den extrem sparsamen Wasserverbrauchswerten gesellt sich ein weiterer wichtiger Nachhaltigkeitsfaktor dazu: die besten „Öko-Stars“ benötigen zudem nur sehr wenig Energie – je nach Programmwahl ab 0,67 kWh. Das wirkt sich bei den weiter steigenden Energiepreisen auf die Stromrechnung besonders günstig aus.