GfK-Zahlen und Daten zum Küchenmarkt: speziell hochwertige Küchen liegen im Trend

Küchen und speziell hochwertige Küchen liegen im Trend. (Foto: AMK)
Küchen und speziell hochwertige Küchen liegen im Trend. (Foto: AMK)

Der Inlandsmarkt für Küchen hat sich im Jahr 2011 deutlich positiv entwickelt, speziell im Möbel- und Küchenfachhandel mit einem Plus von 9,6% in Wert. Auch mengenmäßig zeigt sich eine positive Entwicklung von +7,3 %. Vor allem im hochpreisigen Segment über € 10.000 konnten die Umsätze über die letzten Jahre hinweg kontinuierlich zulegen. Während der wertmäßige Anteil der Küchen über € 10.000 in 2002 noch 21 % betrug, liegt der Anteil in 2011 inzwischen bei 34 %.

Dieser Trend zeigt sich besonders bei den Einrichtungshäusern und dem Küchenfachhandel. Diese beiden Vertriebskanäle zusammen genommen verzeichnen einen Anstieg im Durchschnittspreis von Küchen auf nunmehr € 6.832. Im Vergleich zum Jahr 2006 konnte der Durchschnittspreis damit um mehr als € 800 zulegen.

Moderne Marken-Geschirrspüler garantieren extrem sparsame Verbrauchswerte, eine starke Performance und jede Menge Komfort

A+++ Spüler mit innovativer Besteckschublade, die sich in der Höhe, Breite und Tiefe verstellen lässt. (Foto: AMK)
A+++ Spüler mit innovativer Besteckschublade, die sich in der Höhe, Breite und Tiefe verstellen lässt. (Foto: AMK)

Darauf können sich Käufer hochwertiger Marken-Geschirrspüler garantiert verlassen: Extrem sparsame Verbrauchswerte, eine starke Performance und jede Menge Komfort. Innovative Features runden die Spülerlebnisse ab. Hier ein paar Tipps, worauf es beim Kauf ankommt. „Konsumenten achten bei der Anschaffung neuer Hausgeräte heute verstärkt auf deren Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Doch auch Qualität, Bedienung, Geräuschentwicklung, Design und Komfort sind ihnen wichtig – alles Kriterien, an denen hochwertige Geschirrspüler zu erkennen sind“, sagt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim.

Umweltbewusste Konsumenten werden von den extrem niedrigen Verbrauchswerten begeistert sein: sechs bis sieben Liter Wasser benötigen die sparsamsten Modelle am Markt für die perfekte Reinigung von 13 bzw. 14 Maßgedecken, und legen damit eine Spitzenperformance hin. Was die sparsamsten Wasser- und Energieverbrauchswerte betrifft, so weisen die EU-Energielabel A+++, A++ und A+ die „Champions“ unter allen Spülern innerhalb der besten Energie-Effizienzklasse A aus. Zur vorbildlichen Ressourcenschonung kommt auch noch der geldwerte Vorteil hinzu: Die durchschnittlichen Strom- und Wasserkosten für einen Handabwasch summieren sich auf gut 67 Cent*. Ein energieeffizienter Geschirrspüler erledigt die Arbeit für knapp ein Drittel.

Geschirrspüler sind unverzichtbar: Vom heißen Kessel zum High-Tech-Wunder

Seit den späten 1960er Jahren erobert die Spülmaschine die deutschen Haushalte. (Foto: AMK)

In einer lauen Frühlingsnacht des Jahres 1886 beschloss Frau Josephine Cochran im Angesicht eines gewaltigen Geschirrberges die Erfindung einer Maschine, die spült. Einige Wochen später ging sie zum US-amerikanischen Patentamt und wurde nicht nur die Erfinderin der Spülmaschine, sondern auch die erste Frau, die überhaupt ein Patent einreichte. „Glücklicherweise hatte sie diese Idee und später den Mut, trotz heftigen Widerstandes ihres Küchenpersonals, an der Entwicklung der Maschine festzuhalten“, kommentiert Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) in Mannheim, die nützliche Erfindung.

Ihre Maschine war ein Kupferkessel, in dem sich ein Rad durch einen Motor drehte. Das Geschirr wurde in passenden Drahtkörben hineingestellt und von heißem Seifenwasser gespült. Nach ihren Plänen wurden 1893 die ersten Prototypen auf der Weltausstellung in Chicago mit dem Preis für „die beste mechanische Konstruktion, Haltbarkeit und Zweckentsprechung“ ausgezeichnet. Josephine Cochran starb 1913 im Alter von 74 Jahren. Das war 25 Jahre nach ihrer Erfindung, die ganzen Generationen von Hausfrauen, Hausmännern und Gastronomiespülern das Leben bis heute wesentlich erleichtert.