Gutes Lichtdesign darf in modernen Küchen nicht fehlen

Eine offene, flexible Paneel-Schrankwand bildet hier das Zentrum des Wohnens und ist zugleich Teil der Küche. Das stimmungsvolle Raumlicht erzeugen elegante Beleuchtungspaneele. (AMK)

Gutes Lichtdesign darf in modernen Küchen nicht fehlen, denn damit kommen sie erst richtig zur Geltung. Je nach Situation und Laune lässt sich damit entscheiden, was gerade angesagt ist: Stimmungslicht oder Arbeitslicht? Breit streuendes Licht oder Spotlight? Candlelight oder Relaxlight?

Das Streben nach Licht ist uns ebenso angeboren, wie nach Glück, Harmonie und Schönheit. Sonne hebt bekanntlich die Stimmung, während Lichtmangel unsere gute Laune sinken lässt. „Auf optimale Lichtverhältnisse im Freien hat der Mensch (noch) keinen Einfluss – in seinen Räumen dagegen schon“, sagt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK). „Welche entscheidenden Auswirkungen Licht auf unsere Wohnräume hat, zeigt sich besonders anschaulich am Beispiel der modernen Einbauküche. Mit einem auf die individuellen Bedürfnisse seiner Nutzer abgestimmten Lichtkonzept lässt sich dieser Raum perfekt gestalten, die gesamte Einrichtung optimal in Szene setzen und die Gemütsverfassung positiv beeinflussen. Das richtige Licht macht selbst kleine Räume weit und hell, öffnet sie optisch und hebt damit die Stimmung ihrer Bewohner.“

Die neue Hausgeräte-Klasse: Öko-Champions mit höchstem Komfort

Durch Aktivierung der Energiespar-Taste lässt sich der Stromverbrauch bei diesem Spüler um weitere 15 Prozent auf sensationelle 0,83 kWh senken. Beim Öffnen der Tür tauchen kleine LEDs den Innenraum automatisch in ein stimmungsvolles Licht, das erlischt, sobald die Tür wieder geschlossen wird. (Foto: AMK)

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei Elektrogeräten sind ein Megatrend des 21. Jahrhunderts und Teil globaler Verantwortung: ökologisch und gesellschaftlich. Trotz niedrigster Verbrauchswerte bieten Elektrogroßgeräte der neuesten Generation ganz viel Leistung und Komfort.

Schaut man sich auf Deutschlands Straßen um, sieht man – von seltenen Ausnahmen abgesehen – in der Regel nur gepflegte und neue Privatfahrzeuge. Ein Blick in deutsche Küchen zeigt ein anderes Bild auf. „55 % aller Einbauküchen in Deutschland sind mindestens 11 Jahre alt, über die Hälfte davon bringt es auf 16 Jahre und noch weitaus mehr (Quelle: GfK Electro-Panel 1/2008). Ich frage mich, wer würde sich in einem 11 Jahre alten Auto noch wohl und sicher fühlen? Es wäre technisch, auch optisch, völlig veraltet und würde viel zu viel Sprit und auch immer mehr Öl verbrauchen. Genau deshalb wird es gegen ein modernes, schickes, komfortables und zuverlässiges Modell ausgetauscht, das seine Nutzer begeistert“ sagt Frank Hüther, Geschäftsführer der AMK Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V., Mannheim.

Ganz ähnlich verhält es sich mit einer alten Einbauküche. In den vergangenen Jahren hat sich in punkto Energieeffizienz, innovativer Technik, Design, Ergonomie und Komfort ein Quantensprung getan – vor allem, was die Verbrauchswerte bei den Elektro-Großgeräten anbelangt.

Spülen Sie noch von Hand oder genießen Sie schon?

Dieser neue Geschirrspüler ist besonders langlebig und ebenfalls sehr sparsam. Er bewältigt 14 Maßgedecke mit acht Litern Wasser und 0,95 kWh Strom. Wird er an eine Warmwasserleitung angeschlossen, sind es nur noch 0,6 kWh. (Foto: AMK)

Wie schön, dass es Dinge gibt, die uns Alltagspflichten abnehmen und dazu auch noch eine Bereicherung für unser Leben und die Umwelt sind. Die Rede ist von modernen Elektro-Hausgeräten, wie beispielsweise den neuen Geschirrspülern. Sie arbeiten besonders energieeffizient, geräuscharm, leistungsstark und komfortabel.

„Und abgesehen davon, dass bei jedem Handabwasch bis zu 40 Liter Wasser benötigt werden, sparen die neuen Automatik-Geschirrspüler vor allem kostbare Eigenzeit, damit sich ihre Besitzer neuen Interessen und den schönen Dingen des Lebens widmen können“, betont Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim. Eine Sensation sind die Verbrauchswerte der neuen Ressourcen schonenden Geräte.