Das neue Küchenbuch Architecture+Kitchen II von Leicht stellt die Küche ins Zentrum der Wohnung

(Foto: LEICHT Küchen AG)

Die in dem neuen Buch vorgestellten Küchen sind im Zentrum des Hauses positioniert, offen zum Wohnen und Leben. Alle neun Einfamilienhausprojekte werden mit detaillierten Zeichnungen, Innen- und Außenansichten sowie mit Details der Planung und Gestaltung vorgestellt

In enger Kooperation von Architekt, Küchenplaner und Bauherr entstanden Beispiele für eine gelungene Integration moderner Küchenkonzepte in richtungweisende Architektur. In allen neun privaten Wohnhausprojekten hat die Küche einen besonders hohen Stellenwert: Sie ist Lebensmittelpunkt und damit in das architektonische Zentrum des Hauses gerückt – offen zum Wohnen und Leben. Sie ist privat-öffentlicher Raum und bietet gleichermaßen Platz für Inszenierungen und Rückzug. 

Bei Küchenplanung und Küchenkauf auf die Standards von morgen achten

Für die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist eine Breite von mindestens 90 cm und eine Tiefe von mindestens 60 cm erforderlich, um alle hier anfallenden Küchenarbeiten reibungslos und bequem ausführen zu können. Größere Arbeitstiefen bieten entsprechend mehr Raum. (Foto: AMK)
Für die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist eine Breite von mindestens 90 cm und eine Tiefe von mindestens 60 cm erforderlich, um alle hier anfallenden Küchenarbeiten reibungslos und bequem ausführen zu können. Größere Arbeitstiefen bieten entsprechend mehr Raum. (Foto: AMK)

In Neubauten verschmelzen die einstig abgetrennten Wohnbereiche immer mehr. Es gibt im modernen Grundriss kaum noch geschlossene Räume. Die Bereiche Küche-Essen-Wohnen samt Treppenhaus werden eins. Diese offene Wohnraumgestaltung hat auch deutliche Auswirkungen auf die Nutzung der Küchenfläche. Hier wird nicht nur das Essen zubereitet, sondern immer häufiger auch eingenommen.

Hier wird mit Freunden bis in die Nacht gefeiert, hier kann man via Flachbildschirm ins Internet gehen oder einen TV-Film sehen. „Wer neu baut, kauft in der Regel auch eine neue Küche“, weiß Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim, und ergänzt: „Im Küchenfachhandel sollte man sich gut beraten lassen, denn eine Küche ist eine sehr langlebige Anschaffung und sollte daher den Standards von morgen heute schon genügen“.