Begrüßungsworte von Katharina C. Hamma, Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, anlässlich der Pressekonferenz LivingKitchen

Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH
Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH

Begrüßungsworte von Katharina C. Hamma, Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, anlässlich der Pressekonferenz LivingKitchen am 17. Januar 2012, 14:30 Uhr

Meine Damen und Herren,

es freut mich, Sie hier als neue Geschäftsführerin der Koelnmesse begrüßen zu dürfen. Als Chief Operating Officer verantworte ich sowohl den Gesamtbereich Messemanagement sowie den Vertrieb und Market Services.

Meine Damen und Herren, im Jahr 2011 haben wir ein neues Messekapitel aufgeschlagen und die LivingKitchen als neue internationale Messe für Küchen, Einbaugeräte und Zubehör etabliert. Vom Start weg war dies sehr erfolgreich und hat die Erwar­tungen deutlich über­troffen. Wichtig war hierbei selbstverständlich auch die Parallelität zur internationalen Möbelmesse imm cologne.

Den Schwung des erfolgreichen Messe-Doppels haben wir auf die diesjährige Veranstaltung imm cologne übertragen können. So können wir 2012 mehr als 1.150 Aus­steller aus 54 Ländern begrüßen, konnten in vielen Angebotsbereichen wachsen und erfreuen uns einer vermehrten internationalen Nachfrage. Dies gilt insbesondere für Länder wie Italien, Spanien oder der Türkei. Darunter befinden sich auch namhafte Messerückkehrer wie B&B Italia aus Italien oder Kettal aus Spanien. Wir erwarten, dass sich diese erhöhte Inter­nationali­tät am Ende der Messewoche auch auf der Besucherseite widerspiegelt. Alles zusam­men ge­nommen unterstreichen diese Ent­wick­lungen die weitreichende Bedeutung der imm cologne für den internationalen Handel mit Möbeln und Einrichtung. Der perfekte Nährboden für eine ebenfalls erfolgversprechende imm cologne / LivingKitchen 2013, zu der ich Ihnen heute aktuelle Informationen und Entwick­lungen mitteilen möchte.

„Tag der Küche“ am 10.09.2011: größtes Endkunden-Event der Küchenbranche

Am 10. September 2011 erwartet Kücheninteressierte in ganz Deutschland am „Tag der Küche“ eine bunte Mischung aus Information, Unterhaltung und Genuss. Mit rund 2.000 teilnehmenden Küchengeschäften rechnet die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), die bereits zum zwölften Mal die Schirmherrschaft über das größte Endkunden-Event der Küchenbranche übernommen hat. Im Mittelpunkt: Energieeffiziente Hausgeräte und Küchenmöbel mit Komfort.

„Das ist wirklich klasse: Wer in eine neue Küche mit energiesparenden Geräten investiert, der kann sich auch sicher sein, in höchsten Komfort investiert zu haben. Denn die Topp-Energiesparer in der Küche sind im Regelfall in jeder Hinsicht auch die Topp-Geräte“, sagt AMK-Geschäftsführer Frank Hüther.

GfK-Zahlen belegen: hochwertige Küchen liegen im Trend

[Beitrag von Friedemann Stöckle (GfK) zur AMK-Pressekonferenz am 2. Mai 2011 in Köln]

Der Inlandsmarkt für Küchen hat sich im Jahr 2010 mit 6,6% in Wert deutlich positiv entwickelt. Auch mengenmäßig zeigt sich eine positive Entwicklung von 6,8%. Vor allem im hochpreisigen Segment über 8.000 € konnten die Umsätze über die letzten Jahre hinweg kontinuierlich zulegen. Dieser Trend zeigt sich besonders in den Einrichtungshäusern und bei den Küchenspezialisten. Diese beiden Vertriebskanäle zusammen genommen verzeichnen einen Anstieg im Durchschnittspreis auf nun 6.540 Euro. Im Vergleich zum Jahr 2005 konnte der Durchschnittspreis damit um fast 900 Euro zulegen.