Piet Boon gestaltet Luxuslinie f├╝r Warendorf

Nachdem Warendorf bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit der Ikone Philippe Starck zusammengearbeitet hat, holt sich der K├╝chenhersteller jetzt den niederl├Ąndischen Designer Piet Boon in sein Designportfolio. Die neuen K├╝chendesigns werden im September im neuen Flagship Store ÔÇ×KitchenZoneÔÇť erstmalig vorgestellt.

Der neue Showroom befindet sich nur ein paar Schritte entfernt von dem Kreativatelier des Designers im Norden von Amsterdam. Zusammen mit seiner Frau und Gesch├Ąftspartnerin Karin leitet Piet Boon dort ein Team von Designern, Architekten und Stylisten. Das Credo des Designstudios: funktionelle, zeitlose M├Âbel zu entwerfen, die Gem├╝tlichkeit vermitteln. Auch die K├╝chenlinie, die Boon f├╝r Warendorf entworfen hat tr├Ągt diese Handschrift. Aufgrund ihrer schlichten, geometrischen Formensprache und zur├╝ckgenommenen Farbgebung sollen die Designkreationen nat├╝rlich erhaben und elegant wirken. Schnelllebige Trends will die Kollektion durch ihre Geradlinigkeit ├╝berdauern. Die exklusive Luxuslinie der Piet Boon K├╝che spiegelt das Selbstverst├Ąndnis von Warendorf wider, K├╝chen f├╝r Pers├Ânlichkeiten zu bieten. ÔÇ×Die neue K├╝chenlinie wirkt zeitlos und trifft den globalen DesignanspruchÔÇť, beschreibt Thorsten Pr├ęe, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Warendorfer K├╝chen GmbH, die neue Kollektion. Bis zur LivingKitchen, die vom 14.-20.1.2013 parallel zur imm cologne in den K├Âlner Messehallen stattfindet, bleiben Designer und Hersteller noch gen├╝gend Zeit, ihre Kooperation zu vertiefen.

KitchenZone
ÔÇĘWarendorf Flagship Store
Skoon 80ÔÇĘ
1511 HV Oostzaan (Amsterdam Area)ÔÇĘ
Niederlande

Die kommunikative Wohnk├╝che im Trend: Koch-, Ess- und Wohnbereiche verschmelzen zunehmend

Foto: Leicht K├╝chen AG.
Foto: Leicht K├╝chen AG.

Auf der Premierenveranstaltung der LivingKitchen 2011 in K├Âln werden die neuesten Trends der K├╝chenbranche pr├Ąsentiert. Ein Stilelement, das sich bereits ├╝ber die vergangenen Jahre abzeichnet und an Bedeutung zunimmt, ist die sogenannte „kommunikative Wohnk├╝che“.

Der Trend, die K├╝che als Lebensraum zu definieren, findet sich bei zahlreichen Ausstellern wieder. So geht RWK davon aus, dass die K├╝che noch st├Ąrker mit dem Ess- und Wohnbereich zusammenw├Ąchst. Dies pr├Ągt auch die K├╝chengestaltung von Leicht. „Ein flie├čender ├ťbergang von K├╝che und Wohnen bestimmt die derzeitigen K├╝chenplanungen. Bei der Ausf├╝hrung dieser neuen Kundenanspr├╝che, werden architektonische Akzenten gesetzt“, so Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender der Leicht K├╝chen AG. Bei Johannes Brockmann stehen ebenfalls offene K├╝chengestaltungen hoch im Kurs. „Der K├╝chenraum wird immer mehr zum Kommunikationszentrum. Die ├╝bergangslose Gestaltung und die Einbeziehung des Ess- und Wohnraumes wird weiterhin ein zentrales Thema sein“, antwortet Peter Vennebusch auf Nachfrage zu den Trends f├╝r 2011.